Freundschaft über Grenzen hinaus – Amitié au-delà des frontières

Vom 12. Juli bis zum 16. Juli 2018 weilt eine Delegation, unter Leitung von Bürgermeister Jörg Schröder, in unserer französischen Partnerstadt Nangis. Nach 2016 ist es der zweite offizielle Besuch unserer Stadt, nachdem die freundschaftlichen Beziehungen wieder aufgenommen wurden.

Ihren Anfang nahmen die Beziehungen nach Frankreich im Jahr 1981, als eine Delegation der damaligen Bezirksleitung Frankfurt (Oder) in das Departement Seine et Marne, nach Frankreich reiste. Auf dem Programm stand unter anderem auch ein offizielles Treffen der Räte der Ville Parises und Nangis. Der 1. Sekretär des Förderationskomitees des Departements teilte der Delegation am Ende ihres Besuches mit, dass der Rat der Stadt Nangis beschlossen hat, ein Jahr später eine Delation in die Kreisstadt Seelow zu entsenden, um offizielle Freundschaftsbeziehungen aufzunehmen.

Am 23. Mai 1982 reiste schließlich eine Delegation aus Nangis über den Grenzübergang Friedrichsstraße in das Gebiet der damaligen DDR ein. Empfangen wurde sie durch Bürgermeister Oskar Spitznagel direkt in Berlin. Offiziell begrüßt wurde die französische Delegation, die von Nangis‘ Bürgermeister Claude Pasquier angeführt wurde, in Görlsdorf, wo sie untergebracht waren.
Im Rahmen der Seelower Stadtverordnetenversammlung, wurde am 27. Mai 1982 der Freundschaftsvertrag beider Städte unterzeichnet. Dieser Vertrag wurde nach der Wende, am 5. September 1998, durch die Unterzeichnung der beiden Bürgermeister Claude Pasquier (Nangis) und Uso Schulz (Seelow), offiziell in einen Stadtpartnerschaftsvertrag umgewandelt. Der neue Städtepartnerschaftsvertrag wurde schließlich durch die Seelower Stadtverordnetenversammlung offiziell angenommen.
Ziel des Städtepartnerschaftsvertrages ist, im Sinne der freundschaftlichen Beziehungen zwischen den Menschen, mit Betrieben, Einrichtungen, Kulturgruppen, Schulen und Sportvereinen, insbesondere unter der Jugend, Begegnungen zu fördern. Diese sollen dem gegenseitigen Kennenlernen, der Vertrauensbildung und der Herstellung freundschaftlicher Beziehungen dienen.